Navigationslinks überspringen
Hochschule Kehl
BewerberInnen
Studierende
Ehemalige
Mitarbeiter
Fortbildung HS-BW
Bachelor Wissensbasis
Navigationslinks überspringen
Aktuelles
CampusMediaCampusMedia erweitern
VeranstaltungenVeranstaltungen erweitern
Stellenausschreibungen
Hochschule
Daten & FaktenDaten & Fakten erweitern
Information english/françaiseInformation english/française erweitern
HochschulleitungHochschulleitung erweitern
FakultätenFakultäten erweitern
Forschung AktuellForschung Aktuell erweitern
VerwaltungVerwaltung erweitern
EinrichtungenEinrichtungen erweitern
Stud. VertretungenStud. Vertretungen erweitern
Verein der Freunde
Studium
BewerbungBewerbung erweitern
BachelorBachelor erweitern
Master
StudentenlebenStudentenleben erweitern
PerspektivenPerspektiven erweitern
Info für Studienanfänger
Lehrgang Bürgerbeteiligung
Institutionen
Euro-Institut
Forschungszentrum Clustermanagement
Kehler Akademie
Kommunalberatung
Partner
PartnerhochschulenPartnerhochschulen erweitern
VerbändeVerbände erweitern
MinisterienMinisterien erweitern
SponsorenSponsoren erweitern
Kontakt
Kontaktdaten
Anfahrt, Lageplan
Impressum

    Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Informationen zu den Sprachkursen 

Voraussetzung: Teilnahme an einem Einstufungstest (außer für das Sprachniveau „Französisch Anfänger“)
                      Aufgrund der Ergebnisse des Einstufungstests werden die Studierenden in Gruppen eingeteilt.


Angebot der Sprachen:

Englisch:        A2 – B1 (Mittelstufe 1), B1 – B2 (Mittelstufe 2), B2 – C1 (Fortgeschrittene)

Französisch:  A1 (Anfänger), B1 (Mittelstufe), B2 (Fortgeschrittene)

Spanisch:       A2 - B1 (Mittelstufe), B2 – C1 (Fortgeschrittene)


Ziele:

  • Verbesserung des sprachlichen Ausdrucks zu Situationen des täglichen Lebens und zu allgemeinen Themen aus Politik, Kultur und Wirtschaft.
  • Vorbereitung auf das Auslandspraktikum: Fähigkeit mit Kollegen, Bürgern und Vorgesetzten des Gastlandes während des Auslandspraktikums zu kommunizieren. 
  • Aufbau und Struktur der Verwaltungen im Ausland
  • Verwaltungssprache: Über den Sprachgebrauch im Alltagsleben hinaus, sollen sich die Studierenden mit der Verwaltungssprache des Landes, in der die gewählte Sprache gesprochen wird, vertraut machen.
  • Interkulturelle Unterschiede
  • Verständnis für andere Kulturen


Inhalte:

Training der vier Sprachfertigkeiten: Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben
Die zu erreichenden Niveaustufen orientieren sich am „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen“ des Europarats

Gruppe A1 (Anfänger)

  • einfache Situation des täglichen Lebens in der Fremdsprache bewältigen
  • persönliche Meinung äußern
  • das Wort ergreifen
  • die Grundstrukturen der Grammatik festigen
  • den Wortschatz der Verwaltung einführen

Gruppe A2 – B1

  • wirtschaftliche, politische und soziale Aspekte des Landes kennenlernen
  • interkulturelle Unterschiede
  • an Diskussionen aktiv teilnehmen
  • Briefe, Lebensläufe verfassen, E-Mail-Korrespondenz, Telefonieren
  • Grammatik wiederholen
  • Aspekte ausländischer Verwaltungen darstellen

Gruppe B2 – C1

  • Diskussionen zu allgemeinen Themen aus der Politik, Wirtschaft und Kultur
  • Aufbau und Struktur der ausländischen Verwaltungen
  • Beschreibung und Darstellung der deutschen Verwaltung in der Fremdsprache
  • Wortschatzerweiterung: Fachbegriffe aus dem Bereich der Europäischen Union:
  • Institutionen der EU
  • Exkursionen nach Straßburg: Besuch verschiedener Verwaltungseinrichtungen
  • deutsch-französische Beziehungen (nur im Französischsprachkurs)

Arbeitsmittel und -methoden:

  • Arbeit in der Großgruppe
  • Arbeit in der Kleingruppen
  • Diskussionen
  • Rollenspiele
  • Artikel aus fremdsprachlichen Zeitschriften oder Zeitungen
  • Beiträge aus dem Fernsehen
  • Ausschnitte aus Spielfilmen
  • Recherchen im Internet
  • Exkursionen nach Straßburg (französische Verwaltung)

Lehrende: Muttersprachler